Anmelden

Login

merken
Georgios Chatzoudis | 23.04.2013 | 11356 Aufrufe | Interviews

"Die Szene hat auf ein solches Portal gewartet"

Interview mit Mareike König über Wissenschaftsblogs

Das Blogportal de.hypotheses.org hat vor wenigen Wochen sein Einjähriges gefeiert. Den Auftakt machte Anfang März 2012 eine Tagung in München, bei der das Portal offiziell vorgestellt und dem Netz sowie seinen Nutzern übergeben wurde. Wir wollten nun von Dr. Mareike König, der Initiatorin und Redaktionsleiterin von de.hypotheses wissen, wie sich die Online-Plattform binnen eines Jahres entwickelt hat.

Zoom

Dr. Mareike König in der Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts Paris

"Entstehen einer geisteswissenschaftlichen Blogger-Community"

L.I.S.A.: Frau Dr. König, de.hypotheses ist vor kurzem ein Jahr alt geworden. Wie fällt ihre Zwischenbilanz aus? Wie viele Blogs zählt das Portal? Wie hoch sind die Zugriffszahlen?

 

Dr. König: Die Zwischenbilanz für das Portal ist sehr positiv und das aus mehreren Gründen: Zur Eröffnung von de.hypotheses.org vor einem Jahr hatte ich hier im Interview bei L.I.S.A. gesagt, dass 80 Blogs in einem Jahr für mich ein schöner Erfolg wären. Die haben wir punktgenau erreicht, wobei noch nicht alle dieser angemeldeten Blogs aktiv sind. Die Zahl war eigentlich zu hoch gegriffen, denn ich habe auf die Schnelle die Anzahl der auf der französischen Seite vorhandenen Blogs durch die Anzahl der Jahre, die das Portal existiert, geteilt. Dabei gab es dort im ersten Jahr natürlich deutlich weniger Neuanmeldungen als dann in den Folgejahren, in denen es immer mehr wurden. Insofern haben wir unser Soll sogar übererfüllt. Und auch die Zugriffszahlen sind erfreulich: Insgesamt 157.630 unterschiedliche Nutzer (unique user) hatten wir im Jahr 2012, wobei wir erst im März richtig gestartet sind. Im Januar 2013 waren es das erste Mal über 30.000 unique user im Monat. Die Anzahl der Seitenaufrufe lag im Jahr 2012 bei 3.773.185 und die Hits bei 5.962.664.

 

Doch die Zahlen sind nur ein Aspekt für eine solche Zwischenbilanz: Die Qualität und Diversität der Beiträge ist ebenso erfreulich. Schön ist zu sehen, wie sich die einzelnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Medium Blog aneignen und für ihren speziellen Gebrauch einsetzen. Was mich nach diesem ersten Jahr aber am meisten freut, ist das Entstehen einer tatsächlichen geisteswissenschaftlichen Blogger-Community bei de.hypotheses.org. Das zeigt sich beispielsweise an den gegenseitigen Kommentaren und in der gegenseitigen Verlinkung der Blogs. Die Bloggenden nehmen einander wahr, beziehen sich in Blogbeiträgen aufeinander und interagieren in den sozialen Netzen. Da viele Neu-Blogger darunter sind und es eine solche Community vorher nicht gab, freut mich das besonders.

Screenshot vom 22.04.2013

"Stark frequentiert werden Blogbeiträge zu kontroversen Themen"

L.I.S.A.: Wie, glauben Sie, hat sich das Blogportal herumgesprochen? Wie machen Sie es bekannt?

 

Dr. König: Da das deutschsprachige Portal eine Unterseite des französischen – und mittlerweile europäischen – Portals hypotheses.org ist, hatten wir von Anfang an eine existierende Leserschaft. Auch sind einige bereits bestehende Blogs zu de.hypotheses.org migriert. Das hilft natürlich beim Bekanntmachen. Den Start des Portals haben wir mit einer Tagung in München gefeiert, die ein großes mediales Echo hervorgerufen hat. Und irgendwie scheint die Szene auch auf ein solches Portal gewartet zu haben: Jedenfalls hat es sich schnell herum gesprochen und wir können mithilfe der sozialen Medien die Inhalte der Blogs verbreiten.

 

Schwieriger ist es, an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler heranzutreten, die nicht im Web 2.0 vertreten sind. Wir versuchen, sie über Vorträge, Tagungen, Schulungen und Artikel in Fachzeitschriften zu erreichen. So waren wir beispielsweise beim Historikertag in Mainz im September letzten Jahres präsent.

 

L.I.S.A.: Welche Blogs werden besonders stark frequentiert? Welche Themen kommen besonders häufig vor?

 

Dr. König: Die Frequenz der Blogs schwankt je nach Monat und je nach Inhalt der publizierten Beiträge. Die höchste Anzahl an unique user hat das Blog Soziologiemagazin,das es im Januar 2013 auf fast 8.000 unterschiedliche Nutzer, im Februar auf 4.445 unique user brachte. Generell haben Gemeinschaftsblogs einen großen Zulauf bei uns: Das Blog zur Ordensgeschichte über interdisziplinäre Geschichte von Klöstern und Orden bringt es beispielsweise auf rund 2.500 unique user monatlich (Januar: 2.467) und hat sich als zentrale Anlaufstelle für dieses Thema etabliert.

 

Stark frequentiert werden Blogbeiträge zu kontroversen Themen oder Beiträge, die das Bloggen selbst oder Wissenschaft 2.0 thematisieren: Das Blog begleitend zur Tagung Rezensieren, Kommentieren, Bloggen hatte im Januar über 2.700 unterschiedliche Zugriffe. Unser Blog Digital Humanities am DHIP wurde im Januar 2.505 von unique user aufgesucht, als wir den 50jährigen Jahrestag des Élysée-Vertrags mit einigen Online-Aktionen wie einem Science-Tweetup begleiteten. Das Blog Archive 2.0 über soziale Medien im deutschen Archivwesen hatte im Januar 2013 2.408 unique user und gehört damit ebenfalls zu den in diesem Monat am häufigsten frequentierten Blogs. Alle Statistiken von OpenEdition mit den Blogs von hypotheses.org sind übrigens hier öffentlich einsehbar.

 

Thematisch haben wir derzeit einen Schwerpunkt bei den historischen Themen, ohne dass eine bestimmte Epoche bevorzugt wird. Regional reicht die Spannbreite von Deutschland über Frankreich und Skandinavien bis China. Es wäre schön, wenn weitere Blogs zu den anderen Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften dazu kämen.

"Neue Designs für die Blogs"

L.I.S.A.: Sie haben auch ein Redaktionsblog. Welche Rolle spielt es im Portal?

 

Dr. König: Das Redaktionsblog gibt uns die Möglichkeit, über alle Belange des Portals sowie über Themen rund um das wissenschaftliche Bloggen zu schreiben. Es ist in dieser Hinsicht das Zentrum und für die Metathemen wie Wissenschaftbloggen das Herzstück des Portals. In einer regelmäßigen Kolumne „Guck mal, wer da bloggt“ werden beispielsweise die neuen Blogs bei de.hypotheses.org vorgestellt. Darüber hinaus können dort alle Mitglieder der Redaktion aus ihrem direkten Umfeld über Themen, die das wissenschaftliche Bloggen betreffen, berichten. Davon wird unterschiedlich stark Gebrauch gemacht, doch lässt sich eine interessante Vielstimmigkeit feststellen. Die Zugriffszahlen sind ebenfalls erfreulich: Durch den Beitrag von Klaus Graf zum blogkritischen Artikel von Valentin Groebner in der FAZ hatten wir im Februar 2.774 unique user auf dem Blog.

 

L.I.S.A.: Ein Blick in die Zukunft: Was wünschen Sie sich für das Portal? Wird es Neuerungen geben?

 

Dr. König: Zunächst wünsche ich mir für das Portal weitere anregende und interessante Blogs aus allen Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften. Schön wäre, wenn sich die Blog-Community weiter ausbildet. Wir haben eine interne Mailingliste für technische Belange und Fragen aller Art. Auf der französischen Seite kommunizieren die Bloggenden darüber auch untereinander und es ist nicht immer der Community Manager, der technische Fragen beantwortet, sondern die Bloggenden geben sich gegenseitig Hilfestellung. Ich würde mich freuen, wenn sich das auf der deutschen Seite in ähnlicher Weise etablieren würde.

 

Zu den Neuerungen: Neben neuen Designs für die Blogs, die in den nächsten Tagen online gehen, würden wir gerne ein Bloggertreffen abhalten und unsere Online-Community auf diese Weise offline zusammen bringen. Eine weitere Neuerung betrifft die Startseite: Bisher werden die Beiträge dafür von der Redaktion ausgewählt. Wir würden dies gerne durch ein System ergänzen, bei dem die Bloggenden und die Leserschaft abstimmen. Und schließlich wäre die Auslobung eines offiziellen Blog-Awards erfreulich. Wir haben dieses Jahr eine Abstimmung über die Top 5 der besten Blogs und besten Blogbeiträge abgehalten. Schön wäre es, wenn wir den Blog-Award mit einem Preis verbinden könnten und dafür einen Sponsor fänden.

Dr. Mareike König hat die Fragen der L.I.S.A.Redaktion schriftlich beantwortet.

Kommentar erstellen


1W85X