Anmelden

Login

12446202_1522972138012160_1362441294_n.jpg

Manuel Bärwald

Leipzig
Ort: Leipzig
Universität: Leipzig
Mitglied seit 30.04.2012
E-Mail: baerwald@bach-leipzig.de
Telefon: 0341 9137-256

Kurzvita

Manuel Bärwald (*1983 in Leipzig) studierte von 2003 bis 2009 Musikwissenschaft und Philosophie an der Universität Leipzig. Seit 2009 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 2014 außerdem als wissenschaftlicher Referent der Forschungsbibliothek am Bach-Archiv Leipzig tätig. 2014 wurde er mit einer Arbeit über die »Italienische Oper in Leipzig (1744–1756)« an der Universität Leipzig promoviert. Im Rahmen des von der Gerda Henkel Stiftung von 2012 bis 2014 geförderten Forschungsprojektes »Johann Sebastian Bachs Thomaner« war er unter anderem zuständig für die musikwissenschaftliche Erschließung und Auswertung von biographischen Quellen zu den Thomasschülern aus Bachs Leipziger Dienstjahren.
Manuel Bärwald unterrichtet regelmäßig am musikwissenschaftlichen Institut der Universität Leipzig. Er ist Kurator der multimedialen Wanderausstellung »Klangraum Mitteldeutschland« ( www.mibamu.org ), die 2012/13 im Auftrag des Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V. entstanden ist. Er war wissenschaftlicher Betreuer der Produktion von Johann Adolph Hasses Oper »La Semiramide riconosciuta«, die im April 2014 von der Fachrichtung Alte Musik der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und dem Institut für Alte Musik und Aufführungspraxis der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz unter der Gesamtleitung von Susanne Scholz in Leipzig und Graz auf die Bühne gebracht wurde.
Aktuell arbeitet er an einer wissenschaftlich-kritischen Ausgabe der Werkfassungen II (1725) und IV (1749) von Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion, die im Rahmen der Neuen Bach-Ausgabe – Revidierte Edition erscheinen wird.


Wissenschaftliches Profil

Forschungsthemen

Musikgeschichte des 17. und 18. Jahrhunderts im Umfeld Johann Sebastian Bachs
Rezeptionsgeschichte italienischer Opern nördlich der Alpen
Musikaliensammlungen und Musikbibliotheken
Presse und Kommunikationswesen im 18. Jahrhundert

Aktuelles Projekt

Neue Ausgabe sämtlicher Werke – Revidierte Edition: Johannes-Passion in den Fassungen II (1725) und IV (1749)

Fachbereich

Musikwissenschaft

Publikationen

MONOGRAPHIEN:

Barocke Musikpflege auf dem Land. Knauthain 1637 bis 1740, ungedruckte Magisterarbeit, Universität Leipzig 2008

Italienische Oper in Leipzig (1744–1756), ungedruckte Dissertation, Universität Leipzig 2013


AUFSÄTZE:

„... ein Clavier von besonderer Erfindung“ – Der Bogenflügel von Johann Hohlfeld und seine Bedeutung für das Schaffen Carl Philipp Emanuel Bachs, in: Bach-Jahrbuch 94 (2008), S. 271–300

Der Leipziger Universitätschor in Geschichte und Gegenwart – Untersuchungen zu Ursprung, Entwicklungen und Traditionen im Kontext seiner Chorleiter, in: Musik an der Universität Leipzig, hrsg. von Eszter Fontana, Wettin 2010, S. 349–365

Im Dienste derer von Dieskau – Barocke Musikpflege in Knauthain, in: Leipziger Stadtgeschichte. Jahrbuch 2010, Leipzig 2011, S. 51–73

Italian opera performances in Bach’s Leipzig – new sources and perspectives of research, in: Understanding Bach 7 (2011), S. 9–17

Erste Chinesische Bach-Woche in Nanjing, in: Bach Magazin 18 (November 2011), S.
8–9 und Concerto 240 (4/2011), S. 12 (jeweils gemeinsam mit Christiane Hausmann)

Zeitungen als musikgeschichtliche Quelle – Die Leipziger Tagespresse zur Zeit Johann Sebastian Bachs, in: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 13 (2011), S. 16–34

Nichelmann & Co. Johann Sebastian Bachs Thomaner, in: Bach Magazin 19 (April 2012), S. 28–31

Die Hamburger Gesandtschaftsberichte des Dresdner Legationsrats Peter Ambrosius Lehmann. Eine neue Quelle zur Geschichte der frühen Hamburger Oper, in: Händel-Jahrbuch 58 (2012), S. 365–385

„Denen Liebhabern einer feinen und erbaulichen Kirchen-Music“ – Die Kantaten von Johann Christian Roedelius, in: Wilhelm Friedemann Bach und die protestantische Kirchenkantate nach 1750, hrsg. von Wolfgang Hirschmann und Peter Wollny, Beeskow 2012 (Forum Mitteldeutsche Barockmusik. 1.), S. 245–260

Johann Sebastian Bach und die Passionsaufführungen im „Großen Concert“, in: Bach-Jahrbuch 98 (2012), S. 235–249

Eine unbekannte Leipziger Erbhuldigungskantate aus dem Jahr 1733, in: Bach-Jahrbuch 99 (2013), S. 359–374

Johann Sebastian Bachs Thomaner. Einblicke in ein Forschungsprojekt, in: Bach-Magazin 23 (2014), S. 24f.

Alte und neue Curiosa Saxonica – Ein regionalgeschichtliches Journal der Bach-Zeit, in: Großbothener Vorträge zur Kommunikationswissenschaft 13 (2014), S. 149–177

Der Kopialienhandel Johann Caspar Dietels und die frühe Telemannpflege unter dem Patronat des sächsischen Landadels, in: Komponisten im Spannungsfeld von höfischer und städtischer Musikkultur. Bericht über die Internationale wissenschaftliche Konferenz, Magdeburg, 18. bis 19. März 2010, anlässlich der 20. Magdeburger Telemann-Festtage, hrsg. von Carsten Lange und Brit Reipsch, Hildesheim 2014 (Telemann Konferenzberichte. 18.), S. 227–237

Johann Christian Hoffmann als Instrumentenlieferant in Leipzig und Mitteldeutschland, in: Martin und Johann Christian Hoffmann. Geigen- und Lautenmacher des Barock, hrsg. von Eszter Fontana, Veit Heller und Klaus Martius, Leipzig 2015, S. 78–89

Ausgewählte Dokumente zu Leben und Werk von Martin und Johann Christian Hoffmann, in: ebenda, S. 92–121 (gemeinsam mit Eszter Fontana und Klaus Martius)

„Oden und Schäfergedichte” und die Leipziger Salonkultur zur Bach-Zeit, in: Geist-reicher Zeit-Vertreib. Hausmusik im 17. und 18. Jahrhundert. Bericht über die 39. Wissenschaftliche Arbeitstagung Michaelstein, 23. bis 25. November 2012, Augsburg 2016 (Michaelsteiner Konferenzberichte. 81.), S. 203–213


Druck in Vorbereitung:

Sächsische Kantoreitradition um 1800 – Der Musikaliennachlass des Wurzener Kantors Gotthelf Sigismund Richter, in: Geistliche Musik und Chortradition im 18. und 19. Jahrhundert – Institutionen, Klangideale und Repertoire im Umbruch. Bericht über das Symposium zum 800jährigen Bestehen des Thomanerchores am 15. und 16. November 2012 in Leipzig

Nach Bach – Die Wurzeln einer modernen Musikstadt und die Musikgeschichte Leipzigs in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, in: Geschichte Leipzigs in der Frühen Neuzeit, hrsg. von Detlef Döring, [Leipzig 2016] (Wissenschaftliche Stadtgeschichte Leipzigs. 2.)

Recent Research Developments in Bach scholarship, in: The Ashgate Research Companion to J. S. Bach, hrsg. von Robin A. Leaver, [Farnham 2016]


LEXIKONARTIKEL:

Berlin; Halle; Johann Philipp Krieger; Leipzig; Weißenfels und Friedrich Wilhelm Zachow, in: Das Händel-Lexikon, hrsg. von Hans Joachim Marx und Steffen Voss, Laaber 2011

Berlin, in: Lexikon des Orchesters, hrsg. von Frank Heidlberger, Gesine Schröder und Christoph Wünsch, Laaber [Druck in Vorbereitung]


REZENSIONEN:

Roland Dieter Schmidt-Hensel: „La musica è del Signor Hasse detto il Sassone ...“. Johann Adolf Hasses ‚Opere serie’ der Jahre 1730 bis 1745. Quellen, Fassungen, Aufführungen, 2 Bde., Göttingen 2009, in: Forum Musikbibliothek 3/2011, S. 297–298

Holger Böning: Der Musiker und Komponist Johann Mattheson als Hamburger Publizist.
Studie zu den Anfängen der Moralischen Wochenschriften und der deutschen Musikpublizistik, Bremen 2011, in: Die Tonkunst 4/2011, S. 575–577

Meinrad Walter: Johann Sebastian Bach. Weihnachtsoratorium, Kassel u.a. 2006; Ders., Johann Sebastian Bach. Johannespassion. Eine musikalisch-theologische Einführung, Stuttgart 2011, in. Bach-Jahrbuch 97 (2011), S. 299–304

Marie Schlüter: Musikgeschichte Wittenbergs im 16. Jahrhundert. Quellenkundliche und sozialgeschichtliche Untersuchungen, Göttingen 2010, in: Forum Musikbibliothek 4/2011, S. 398–400

Karsten Mackensen und Oliver Wiener: Johann Matthesons und Lorenz Christoph Mizlers Konzeptionen musikalischer Wissenschaft. De eruditione musica (1732) und Dissertatio quod musica scientia sit et pars eruditionis philosophicae (1734/1736). Mit Übersetzungen und Kommentaren, Mainz 2011, in: Forum Musikbibliothek 1/2012, S. 89–90

Michael Gassmann (Hrsg.), Bachs Johannespassion. Poetische, musikalische, theologische Konzepte, Kassel usw. 2012, in: Bach-Jahrbuch 98 (2012), S. 265–270

Lutz Felbick, Lorenz Christoph Mizler de Kolof. Schüler Bachs und pythagoreischer „Apostel der Wolffischen Philosophie“, Hildesheim, Zürich, New York 2012, in: Forum Musikbibliothek 1/2013, S. 77–79

Alena Jakubcová und Matthias J. Pernerstorfer (Hrsg.), Theater in Böhmen, Mähren und Schlesien. Von den Anfängen bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts. Ein Lexikon. Neu bearbeitete, deutschsprachige Ausgabe, Wien 2013, in: Forum Musikbibliothek 1/2014, S. 58f.

Klaus-Peter Koch, Samuel-Scheidt-Kompendium, Beeskow 2012, in: Forum Musikbibliothek 2/2014, S. 78–80


EDITIONEN:

Johann Sebastian Bach, Johannes-Passion „O Mensch bewein“ (1725), Kassel: Bärenreiter (Johann Sebastian Bach. Neue Ausgabe sämtlicher Werke. Revidierte Edition. 4.) (In Vorbereitung)

Johann Sebastian Bach, Johannes-Passion „Herr, unser Herrscher“ (1749), Kassel: Bärenreiter (Johann Sebastian Bach. Neue Ausgabe sämtlicher Werke. Revidierte Edition. 7.) (In Vorbereitung)

Italienische Intermezzi im galanten Leipzig: „Amante ingannatore“ (Ignazio Fiorillo, um 1747) und „Amor mascherato“ (Pasticcio, 1753) (In Vorbereitung)


WEITERE VERÖFFENTLICHUNGEN:

Mehrere Objekttexte für die Ausstellung „600 Jahre Universität Leipzig. Jubiläumsausstellung“ im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig. Abdruck in: Erleuchtung der Welt. Sachsen und der Beginn der modernen Wissenschaften. 600 Jahre Universität Leipzig. Katalog, Dresden 2009

Programmtexte für Veranstaltungen von Oper Leipzig, Noverre-Gesellschaft Freunde des Balletts e.V., Leipziger Universitätschor, Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V., Leipziger Improvisationsfestival, Academia Musicalis Thuringiae, Musikfest Stuttgart und Bachfest Leipzig

Förderbeginn Januar 2012