Anmelden

Login

Alle Beiträge
M.A. Birte Ruhardt | 06.05.2015 | 130 Aufrufe | Vorträge

Dynamiken in der digitalen Wissenskultur

Vortrag von Dr. Daniela Pscheida | Tagung "Die Zukunft der Wissensspeicher"

Mit Beginn des 21. Jahrhunderts entwickelte sich das partizipative Internet. Nutzerinnen und Nutzer steuern ohne besondere Programmierkenntnisse neue Inhalte bei und stellen sich selbst im Netz dar....

Dynamiken in der digitalen Wissenskultur
Dr.des. Kathrin Krogner-Kornalik | 06.05.2015 | 98 Aufrufe

Podiumsdiskussion: Was kann angewandte Geschichte? Erkundungen des Verhältnisses von Wissenschaft und Öffentlichkeit

"Was kann angewandte Geschichte?" - Diese Frage erörtert eine Podiumsdiskussion am 11. Mai 2015 in Regensburg und erkundet dabei das Verhältnis von Wissenschaft und Öffentlichkeit.

Nicht nur bei runden Jahrestagen sind HistorikerInnen gefragt, die Vergangenheit einem breiten Publikum im Radio, Fernsehen oder den Printmedien zu erklären - wie etwa 2015 zwanzig Jahre nach Ende...

Podiumsdiskussion: Was kann angewandte Geschichte? Erkundungen des Verhältnisses von Wissenschaft und Öffentlichkeit

Plakat zur Podiumsdiskussion "Was kann angewandte Geschichte?"

Georgios Chatzoudis | 05.05.2015 | 377 Aufrufe | 1

"Das Vorurteil vom geisteswissenschaftlichen Misserfolg auf dem Arbeitsmarkt"

Interview mit Prof. Dr. Lucas Burkart über die Debatte um einen NC auf Geisteswissenschaften

Aus der Schweizerischen Volkspartei (SVP) kam zuletzt zum wiederholten Mal die Forderung, auf Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften einen Numerus Clausus einzuführen. Dadurch soll die...

"Das Vorurteil vom geisteswissenschaftlichen Misserfolg auf dem Arbeitsmarkt"

Prof. Dr. Lucas Burkart lehrt an der Universität Basel Geschichte des Spätmittelalters und der italienischen Renaissance.

Thomas Podranski | 04.05.2015 | 151 Aufrufe | Vorträge

Kolonialsoldaten im Ersten Weltkrieg. Rasse, Geschlecht und Nation in Deutschland, 1914-1924

Vortrag von Dr. Sandra Maß

Die Bielefelder Privatdozentin Dr. Sandra Maß referiert über die multi-ethnischen Armeen des Ersten Weltkriegs. Wenn diese auch nicht im Mittelpunkt des jüngeren Gedenkens an den Weltkrieg stehen,...

Kolonialsoldaten im Ersten Weltkrieg. Rasse, Geschlecht und Nation in Deutschland, 1914-1924
Janina Amendt | 03.05.2015 | 60 Aufrufe

Öffentliche Abendveranstaltung | Die amerikanische Reise als Schlüssel zum Werk Alexander von Humboldts | 06.05.2015, 18:30 Uhr

06.05.2015 – 06.05.2015 | Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Das amerikanische Reisewerk Alexander von Humboldts steht für die Entfaltung eines Wissensprojekts, das trotz seiner herausragenden Bedeutung für die Wissenschafts- und Kulturgeschichte der...

Öffentliche Abendveranstaltung | Die amerikanische Reise als Schlüssel zum Werk Alexander von Humboldts | 06.05.2015, 18:30 Uhr

Friedrich Georg Weitsch (1806): Alexander von Humboldt. Öl auf Leinwand. bpk / Nationalgalerie, SMB / Jürgen Liepe.

Dr.des. Kathrin Krogner-Kornalik | 02.05.2015 | 71 Aufrufe

Dr. Andrea Löw: Der Holocaust in den Erinnerungskulturen und historischen Narrativen in Europa

Forum der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien am 5. Mai 2015

Mit dem Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs verbindet sich das Gedenken an die Befreiung der Konzentrationslager. So reist beispielsweise Bundeskanzlerin Angela Merkel am 3. Mai 2015 nach...

Dr. Andrea Löw: Der Holocaust in den Erinnerungskulturen und historischen Narrativen in Europa
Georgios Chatzoudis | 01.05.2015 | 74 Aufrufe | Dokumentarfilme

Quartett Lichtblick

Salon Sophie Charlotte 2015

Das "Quartett Lichtblick" rahmt mit seinem dritten und letzten Beitrag den Salon Sophie Charlotte 2015 musikalisch ein. Es setzt sich zusammen aus Markus Stockhausen an der Trompete, Angelo Comisso...

Quartett Lichtblick
M.A. Rimtautas Dapschauskas | 30.04.2015 | 224 Aufrufe | 2

Der Ursprung von Ritualen aus archäologischer Sicht

Neue Funde – Neue Interpretationen

Die sozialen Interaktionsmuster des Menschen haben sich im Laufe der Evolution zu hoher Komplexität entwickelt. Ethisches Handeln auf der einen Seite, Lüge und Betrug auf der anderen, haben sehr...

Der Ursprung von Ritualen aus archäologischer Sicht

Rund um den Globus praktizieren Menschen Rituale, die einen beträchtlichen Aufwand erfordern. Bei den Hamar (Südwest-Äthiopien) zum Beispiel, müssen junge Männer im Initiationsritual „Sprung über die Rinder“ nach komplexen Vorbereitungen vier mal nackt über die Rücken mehrerer, aneinander gereihter Rinder laufen ohne abzustürzen, damit sie heiraten, Rinder besitzen und Kinder zeugen dürfen.

Ingolf Seidel | 30.04.2015 | 83 Aufrufe

LaG-Magazin: Kunst und Geschichte. Künstlerische Auseinandersetzungen mit Nationalsozialismus und Holocaust

Das titelgebende Thema „Kunst und Geschichte“ bezieht sich, bis auf Ausnahmen, auf den Nationalsozialismus und die bildende Kunst. Dementsprechend steht die Auseinandersetzung mit Zeichnungen und...

LaG-Magazin: Kunst und Geschichte. Künstlerische Auseinandersetzungen mit Nationalsozialismus und Holocaust

LaG-Magazin April 2015

Georgios Chatzoudis | 29.04.2015 | 281 Aufrufe | Vorträge

Die Wiederkehr des état d'imaginaire

Vortrag von Prof. Dr. Horst Bredekamp | Tagung "Die Zukunft der Wissensspeicher"

Das Digitale erfasst inzwischen alle Bereiche unseres Lebens. Virtualität scheint dabei der Aggregationszustand einer neuen Realität zu sein, in der wir uns aufhalten, kommunizieren und bewegen....

Die Wiederkehr des état d'imaginaire